Renault wächst stärker als der Markt

Der Autobauer aus Frankreich konnte erneut mit seinen Marken Renault, Dacia und Alpine erneut einen Zuwachs verzeichnen. Besonders erfreulich für den Konzern: In Deutschland wächst Renault mit rund fünf Prozent stärker als der Markt insgesamt. Dacia, der Autobauer aus Rumänien, erweist sich dabei als besonderes Zugpferd.

Insgesamt konnte der Konzern im Zeitraum Januar bis März 2019 rund 58900 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge als Neuzulassungen verzeichnen. Als Vergleich: Im gleichen Zeitraum 2018 waren es 56000 Neuzulassungen. Der Gesamtmarktanteil der Renault-Gruppe beträgt damit 6,17 Prozent (Vergleichszeitraum 2018: 5,95 Prozent).

Die Marke Dacia steigerte ihre Zulassungen im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12,4 Prozent auf 19.900 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge (Januar bis März 2018: 17.700 Einheiten). Der Marktanteil stieg auf 2,09 Prozent (1,88 Prozent). Die Verkäufe teilen sich auf in 18.900 Pkw (plus 11,0 Prozent) und 1.000 leichte Nutzfahrzeuge (plus 49,2 Prozent).

Die Pkw-Zulassungen der Marke Renault lagen bei 32.300 Fahrzeugen (Januar bis März 2018: 32.400 Einheiten). Kräftig um 6,5 Prozent auf 6.500 Einheiten wuchsen die leichten Nutzfahrzeuge der Marke (Januar bis März 2018: 5.900 Einheiten). Der Nutzfahrzeug-Marktanteil von Renault liegt per Ende März 2019 bei 8,89 Prozent.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*