Das ist der e-Tech Motor

Erst gut zwanzig Jahre nach Toyota und einigen anderen Herstellern stellt Renault sein Hybridsystem vor. Der Renault Clio V soll ihn bekommen, ebenso der Captur II, der Mégane und wahrscheinlich auch der Kadjar II: Der e-Tech Antrieb. Doch was genau ist das und wie funktioniert er?

E-Tech Hybrid und e-Tech Plug-In

Grundsätzlich will Renault zwei Varianten anbieten: Den e-Tech Hybrid und e-Tech Plug-In. Im Grunde genommen sind beides Hybrid-Antriebe, haben jedoch einen großen Unterschied: Die Batterie. Im e-Tech Hybrid wird Renault eine 1,2 kWh Batterie verbauen, die Batterie vom e-Tech Plug In bekommt eine Leistung von 9,8 kWh. Zudem lässt sich diese an einer Ladesäule laden. Mit dem Hybrid sind im Clio V 5 Kilometer rein elektrisch möglich, mit dem Plug In bis zu 50 Kilometer.

Beide Systeme haben einen 1,6-Liter-Benziner von Nissan und einen ebenfalls von Nissan gelieferten Elektromotor. Auf diese Weise wird der Clio V bis zu 128 PS entwickeln können und der Verbrauch um bis zu 40% reduzieren. In der Stadt soll der Wagen dann 70-80% rein elektrisch unterwegs sein.

Zwei Elektromotoren

Um den Fahrkomfort zu erhöhen, wird ein zweiter Elektromotor verbaut. Dieser soll den Gangwechsel unterstützen, bei der Energierückgewinnung helfen und ein schnelleres Stoppen des Motors ermöglichen. Zudem hat dies einen weiteren Vorteil: Diese Konstruktion ist etwas günstiger als ein aufwändiges, automatisiertes Doppelkupplungsgetriebe.

15 unterschiedliche Modi

Der Antrieb wird mit bis zu 15 unterschiedliche Modi bekommen (elektisch Stadt und Straße, hybrid Stadt und Straße, Autobahn,…). Zudem soll es möglich sein, die Batterie im Stand und während der Fahrt vom 1,6-Liter-Motor laden zu lassen. Somit würde die Reichweite etwas erhöht werden.

Bilder: Renault



Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*